Image and video hosting by TinyPic

  Startseite
  Archiv
  Waldhof Mannheim 07
  AKTUELLES
  waldhof-aktuelle saison 06/07
  Waldhof-saison 2005/2006
  Team
  Waldhof-Videos
  Waldhof-Bilder
  Infos
  Waldhof-das sind die Fans
  Carl-Benz-Stadion
  Waldhof-Freunde
  Wer ist Wer?
  Trainerdatenbank
  Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Eintracht Frankfurt
   Waldhof online
   Ultras Braunschweig
   Eintracht Braunschweig
   Patriots Mannheim
   Waldhof Legion
   Pro Waldhof
   Ultras Mannheim
   Waldhof Mannheim 07 - offizelle Seite



http://myblog.de/waldhofsau

Gratis bloggen bei
myblog.de





Remis in Sandhausen

Nichts war es mit dem erhofften Auswärtsdreier für die Blau-Schwarzen im heutigen Derby in Sandhausen.

Vor 4.500 Zuschauern im Hardtwaldstadion (die Begegnung wurde wegen des Zuschauerandrangs ca. 10 Minuten später angepfiffen) war es der SV Waldhof, der den besseren Start erwischte und bereits nach sechs Minuten durch Daniel Bogdanovic, der den Ball nach einer Ecke aus kurzer Distanz über die Linie beförderte, in Führung ging. Nur zwei Minuten später hatte dann Georgi Donkov die große Möglichkeit, die Begegnung vielleicht bereits frühzeitig zu entscheiden, doch er rutschte nach einer flachen Hereingabe von Sebastian Göbig freistehend vor dem leeren Tor am Ball vorbei.

Nachdem die Gastgeber in der Folgezeit immer besser ins Spiel fanden und auch einige gute Gelegenheiten verzeichnen konnten, war es wenige Minuten vor dem Seitenwechsel Sebastian Göbig, der mit einem Pfostenschuss für das nächste blau-schwarze Ausrufezeichen sorgte. Als dann Sandhausen in Spielminute 43 in Patrick Brechtel einen Akteur mit gelb-roter Karte verlor, schienen die Aktien des SVW auf den zweiten Auswärtserfolg der laufenden Saison erheblich gestiegen.

Dies sollte sich jedoch leider in der 69. Minute ändern, denn da war es nach einer bis zu diesem Zeitpunkt eher ereignisloser zweiter Halbzeit Daniel Ruf, der per abgefälschtem Freistoß aus ca. 23 Metern für den überraschenden Ausgleich sorgte. In der Folgezeit entwickelte sich eine hochklassige Oberligapartie, in der beide Seiten Chancen hatten die Partie für sich zu entscheiden. Negativer und unnötiger Höhepunkt aus Waldhöfer Sicht war dann der Platzverweis für Michael Bodnar wegen Reklamierens sechs Minuten vor dem Ende. Nicht unerwähnt bleiben sollte der erste Auftritt von Michael Anicic, der nach langer Verletzungspause kurz vor dem Abpfiff eingewechselt wurde.

Fünf Punkte beträgt nun also nach gerade mal ebenso vielen Spieltagen bereits der Rückstand der Blau-Schwarzen auf den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Freiburg, der am Samstag im Carl-Benz-Stadion seine Visitenkarte abgibt. Die bisher wenig erbauliche Oberliga-Bilanz gegen die Breisgauer aus Waldhöfer Sicht: 6 Spiele, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen, ein(!) erzieltes Tor. Will man nicht bereits frühzeitig in Sachen Aufstieg entscheidend an Boden verlieren und die zuletzt im Umfeld aufgekommene leichte Euphorie nicht gleich wieder im Keim ersticken, wäre eine Aufbesserung dieser Statistik (am besten durch einen "Dreier") eigentlich Pflicht...


>> hätte mehr draus werden können... aber bei diesem Schrir undenkbar !!!
17.10.06 16:08


SV Waldhof verpflichtet Pablo Andres Troyeto

Der SV Waldhof hat den argentinischen Nachwuchsspieler Pablo Andres Troyeto (19) verpflichtet. Troyeto, der von einer Fußballschule in seinem Heimatland kommt, ist im Mittelfeld einsetzbar und erhält vorerst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Finanziert wird er von einem Förderkonsortium, weshalb der SVW finanziell nicht belastet wird. Ob Troyeto in der Oberliga oder im Perspektivteam in der der Landesliga eingesetzt wird, werden nun die kommenden Trainingseindrücke zeigen.

Zu seinem ersten Einsatz im blau-schwarzen Trikot kommt Troyeto übrigens wohl am morgigen Dienstag im Freundschaftsspiel beim TSV Waldangelloch.
17.10.06 16:05


Niederlage gegen die "spatzen"hirne

Erste Saisonniederlage für die Blau-Schwarzen und die fiel auch gleich, zumindest vom Ergebnis her, relativ heftig aus.

Vor 3.300 Zuschauern im Ulmer Donaustadion waren es der SV Waldhof, der den besseren Start erwischte und nach 15 Minuten durch Ken Asaeda in Führung ging. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn nur 6 Minuten später glichen die Gastgeber durch Rinke aus. Ulm war nun in der Folgezeit überwiegend spielbestimmend und ging kurz vor dem Seitenwechsel durch Manislavic, der einen Foulelfmeter verwandelte, in Führung.

Binnen zwei Minuten war die Partie dann kurz nach dem Seitenwechsel durch Treffer von Coulibaly (50.) sowie Skowranek (52.) entschieden. Den Blau-Schwarzen, die sich zu keinem Zeitpunkt der Begegnung aufgaben, gelang durch einen von Michael Bodnar verwandelten Foulelfmeter 12 Minuten vor Spielende nur noch Ergebniskosmetik. Herausgeholt hatte den Strafstoß übrigens Neuzugang Sascha Ropic, der sich jedoch hierbei verletzte und mit einem "Pferdekuss" wieder ausgewechselt werden musste.
17.10.06 16:04


Sascha Ropic zum Waldhof

Kurz vor Ende der ersten Wechselperiode in dieser Saison haben die Blau-Schwarzen noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich für den Angriff mit Sascha Ropic (25) verstärkt.

Ropic kommt vom Süd-Regionalligisten SV Elversberg, wo er eigentlich noch bis 2007 unter Vertrag stand und in der letzten Saison in 33 Partien 4 Tore erzielte. Zuvor war Ropic bereits beim SV Wehen (Rückrunde 04-05), dem 1. SC Feucht (Vorrunde 04-05), der TSG Hoffenheim (03-04) sowie bei der zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt (02-03) in der Regionalliga Süd am Ball und kommt dort auf insgesamt 111 Einsätze und 25 Treffer.
17.10.06 16:03


2:1 gegen Nöttingen / wise wieder ins nationalteam berufen !!

Da ich für lange zeit kein Internet hatte bedanke ich mich sehr für den spielverlauf bei Waldhof-online !!

War es vor einer Woche in Crailsheim noch so, dass den Gastgebern kurz vor Ende der Begegnung um ein Haar noch der Ausgleichstreffer gelungen wäre, so war es diesmal die Truppe von Steffen Menze, die quasi mit dem Schlusspfiff zuschlug und sich somit den ersten Dreier überhaupt gegen die vor der Partie als Angstgegner geltenden Gäste sicherte.

Zwei Heim-Begegnungen hatte die erste Mannschaft des SV Waldhof bis dato in der Oberliga gegen den FC Nöttingen ausgetragen. Die magere Ausbeute hieraus: null Tore und ebenso viele Punkte. Zudem hatte man in der letzten Saison das Auswärtsspiel in Nöttingen verloren. Um den bisher einzigen Punktgewinn gegen die Remchinger zu ermitteln, musste man schon etwas im Archiv kramen. Er resultierte vom 09. Spieltag der Saison 2003-04, dem 1:1 im Nöttinger Panoramastadion. Irgendwann jedoch reißt, glücklicherweise auch im Fußball, jedoch jede Serie.

Zum Spiel: Die ersten gut 30 Minuten der Begegnung boten weder nennenswerten Höhepunkte noch irgendwelche Torchancen, sondern waren überwiegend geprägt von auf beiden Seiten gut funktionierenden Abwehrreihen sowie überwiegend ideenlos vorgetragenen Angriffen, die nicht selten in Fehlpässen endeten.


Sozusagen aus dem Nichts dann die Nöttinger Führung in Spielminute 37, als Dieter Jarosch völlig unbedrängt aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Dies war jedoch für die bis dahin etwas schläfrig wirkenden Blau-Schwarzen offensichtlich der dringend benötigte Weckruf, den endlich wurden die Angriffsbemühungen druckvoller und führten nur drei Minuten später prompt zum Erfolg, als sich der stark aufspielende Christian Schilling den Ball aus ca. 13 Metern zuerst zurechtlegen durfte und dann per Flachschuss für den Ausgleich sorgte. Gegen nun verunsichert wirkende Gäste kam der SV Waldhof dann innerhalb kurzer Zeit zu zwei sogenannten hundertprozentigen Möglichkeiten, doch weder Hakan Atik, der aus kurzer Distanz am Nöttinger Schlussmann scheiterte, noch Gilles Ekoto-Ekoto, der es fertig brachte, sich zuerst das Leder mit energischem Einsatz zu erkämpfen, dann alleine auf den Keeper zuzugehen und letztendlich den Ball dann leichtfertig zu vertändeln, sorgten für die ersehnte Führung.

Ob es an der vergebenen Torchance lag oder aber einfach nur an einem auch ansonsten eher mäßigen Auftritt ist nicht bekannt, jedenfalls durfte Ekoto-Ekoto nach der Halbzeitpause gleich zum Duschen in der Kabine bleiben. Für ihn kam Sebastian Göbig, der gegen nun mit zunehmender Spielzeit immer mehr defensiv eingestellte Gäste neben dem erneut emsigen Georgi Donkov für den nötigen Wirbel im Angriff sorgen sollte.


Das Spielgeschehen verlagerte sich zwar in der Folgezeit überwiegend in die Hälfte der Gäste, jedoch waren klare Torchancen weitgehend Mangelware, auch weil es, bei allem Einsatz und gezeigtem Siegeswillen, oft am entscheidenden letzten Zuspiel in die Spitze mangelte. Die wohl besten Chancen boten sich dann Sebastian Göbig, dessen sehenswerte Direktabnahme nach einer Ecke von einem Nöttinger auf der Torlinie abgewehrt werden konnte und Daniel Bogdanovic, der mit einem Distanzschuss aus ca. 20 Metern die Latte traf.

Die letzten Spielminuten waren dann an Dramatik nicht zu überbieten und werden wohl noch lange für Gesprächsstoff sorgen. Mit ihrer bis dahin ersten Möglichkeit in Halbzeit zwei überhaupt, wäre den Gästen beinahe die (unverdiente) Führung gelungen, jedoch konnten sich die Blau-Schwarzen bei Christopher Gäng bedanken, der einen Kopfball von Jarosch aus kurzer Distanz glänzend parierte. Nur wenige Minute später war Gäng dann wieder zur Stelle und entschärfte einen Distanzschuss.

Als dann viele Zuschauer wohl mit einem Unentschieden rechneten und der mäßig leitende Schiedsrichter Klopfer schon auf die Uhr sah, startete die in ihren Bemühungen nie aufgebende Menze-Elf einen letzten Angriffsversuch. Im Nöttinger Strafraum kommt halbrechts der Ball zum wohl mit besten Mann auf dem Feld, Ken Asaeda, dieser umkurvt zwei Gegner und vollstreckt dann mit einem platzierten Flachschuss zum vielumjubelten Siegtreffer.

Dem Angriff war allerdings eine weniger schöne Szene vorausgegangen: Der Ex-Waldhöfer Metin Telle, vor der Saison übrigens beim SVW im Gespräch, knickt an der Außenlinie ohne Einwirkung eines Gegenspielers um, bleibt dann zunächst außerhalb des Feldes verletzt liegen und humpelt dann zurück auf das Spielfeld, nur um dort wenig später erneut zu Boden zu sinken. Die Gäste spielten den Ball daraufhin ins Seitenaus, um eine Verletzungspause herbeizuführen. Als diese beendet war und Telle von zwei FCN-Betreuern vom Feld geführt wurde, spielten die Blau-Schwarzen den Ball jedoch nicht zu den Nöttingern zurück, da sie die Aktion von Telle wohl als unsportliches Verhalten (Zeitspiel) werteten.


Übrigens: Nach den nun folgenden Auswärtspartien in Ulm sowie in Sandhausen wartet im dann folgenden Heimspiel mit der zweiten Vertretung des SC Freiburg bereits der nächste so genannte "Angstgegner". Die bisher wenig erbauliche Bilanz aus Waldhöfer Sicht: 6 Spiele, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen, ein erzieltes Tor. Wäre also an der Zeit, auch diese Serie endlich zu beenden.


Evans Wise wurde erneut in die Nationalmannschaft von Trinidad&Tobago berufen... weiter sooo
17.10.06 16:01


Donkov und Bodnar sichern Dreier in Crailsheim!

Der Saisonauftakt der Blau-Schwarzen gestaltet sich weiterhin sehr erfolgreich.

Im ersten Spiel der "Wochen der Wahrheit" mit den Partien gegen Crailsheim (A), Nöttingen (H), Ulm (A), Sandhausen (A) und Freiburg II (H), kam die Truppe von Chefcoach Steffen Menze heute zu einem verdienten 1:2-Erfolg beim TSV Crailsheim.

Die Treffer vor 2.000 Zuschauern im Schönebürgstadion erzielten Georgi Donkov (18.) per 25-Meter-Weitschuss sowie Michael Bodnar (75.) der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Den Anschlusstreffer für die Gastgeber, die ebenfalls mit dem Ziel "oben mitspielen" in die Saison gegangen waren, besorgte Heidenfelder (89.).
17.10.06 15:58


Anicic --> entwarnung

Anicic wird doch für den SVW spielen können!!!Wir freuen uns!!
17.10.06 15:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung